Umzugshelfer Berlin

Umzugshelfer Berlin

Halteverbotsschilder

Halteverbot

Unsere Bürozeiten

Montag - Freitag 8 - 18 Uhr
Samstag 10 - 16 Uhr
Sonn- & Feiertag geschlossen

Unsere TOP-Angebote

Angebot 1 - 2 Mann + LKW = 85€

1 Mann = 30 €

Umzugsmaterial

Umzugsmaterial

Unser Umzugsblog

Sonderurlaub für den Umzug beantragen

Mittwoch, den 16. Dezember 2015 um 20:23 Uhr

In keinem Gesetzestext ist der Sonderurlaub für Arbeitnehmer aufgrund eines Umzuges explizit aufgeführt, aber das bedeutet nicht, dass die Situation völlig auswegslos ist und die wertvolle, wenige Freizeit für die zeitraubenden Umzugstätigkeiten aufgewendet werden muss.

Wie erhalte ich dennoch den benötigten Urlaub?

Sollte dennoch Urlaub benötigt werden, müssen persönliche Gründe bei der Beantragung angeführt werden, die im Optimal- Fall den Antragsteller sonst langfristig an der Arbeitsaufnahme hindern würden, oder die Lebensqualität des Arbeitnehmers massiv einschränken, was schlussendlich widerrum häufig in direktem Zusammenhang mit der Qualität der geleisteten Arbeit einher geht, an die der Arbeitgeber aber mit Sicherheit interessiert ist, denn nur glückliche Mitarbeiter sind produktive Mitarbeiter.

Im Bestfall:

Als drei beispielhafte und insbesondere unanfechtbare Gründe zur Herbeiführung des Optimal- Falls sind beispielsweise die Geburt eines Kindes, die plötzliche Krankheit eines eigenen Kindes bis zu maximal 12 Jahren, das nun gepflegt werden muss und für das keine andere Betreuung durch eine volljährige Person ermöglicht werden kann, oder der Tod eines nahen Verwandten bspw. Kind, Ehefrau, Eltern oder vergleichbares. Ob man eine der drei Situationen erfindet, oder glücklicher- bzw. unglücklicherweise zufällig geschieht oder sie eben herbeigeführt wissen, sollte für sich entschieden werden. Dennoch ist, sollten die erste oder die dritte Möglichkeit genutzt werden, das man sich im Rahmen des Gesetzes bewegt und nicht damit hausiert.
Selbstverständlich können auch andere Gründe aufgeführt werden, dennoch können diese drei, insofern sie nachgewiesen werden können(wird nicht zwingend verlangt), die Gewährung eines kurzzeitigen und -fristigen Sonderurlaubs garantieren aufgrund der schwere der Konsequenzen des jeweils angeführten Grundes.

Wie hoch fällt der Sonderurlaub im Regelfall aus?

Normalerweise beläuft sich der gewährte, bezahlte Urlaub bei Umzügen innerorts auf einen Tag und bei Wohnortswechseln auf zwei Tage, mit denen man gut haushalten und zufrieden sein sollte, obwohl der Fall wohl noch nie vor kam, dass die freigestellten Tage ausreichend gewesen wären für einen Umzug welcher Art auch immer. Dennoch ist der Urlaub bezahlt und zumindest eine zeitliche Ersparnis, für die es sich lohnt einen Antrag zu stellen. Zudem sind die hier angegebenen Wochentage lediglich der Regelfall und entsprechen nicht dem tatsächlichen, möglichen Urlaub, der durch den Arbeitgeber gewährt werden kann, da dieser zusätzlich an Faktoren wie beispielweise das Verhältnis zwischen Arbeitgeber und -nehmer gekoppelt ist und nur mit deren Hilfe eine realistische Einschätzung auf die Chance auf Mehrurlaub vorgenommen werden kann.

Tipps und Regelungen für Sonderurlaub

Läuft der Arbeitsvertrag und die Bezahlung des Arbeitnehmers über einen Tarifvertrag, ist dieser zu Rate zu ziehen bei der Vergütung von mehr gewährten Urlaubstagen. Unabhängig des nicht vorhandenen gesetzlichen Anspruchs kann im Arbeitsvertrag bei dessen Vereinbarung, bereits der Sonderurlaubsfall eingeschlossen sein und muss lediglich nachgeschlagen werden. Ist dies nicht der Fall, so ist es ratsam zuvor ein offenes Gespräch zu Vorgesetzten, unter Umständen Kollegen und schlussendlich dem Chef zu führen, um spätere unerwartete negative Überraschungen zu vermeiden.

Bild: Bernd Kasper / pixelio.de

 

Umzugsfirma Berlin | Umzüge Berlin