Umzugshelfer Berlin

Umzugshelfer Berlin

Halteverbotsschilder

Halteverbot

Unsere Bürozeiten

Montag - Freitag 8 - 18 Uhr
Samstag 10 - 16 Uhr
Sonn- & Feiertag geschlossen

Unsere TOP-Angebote

Angebot 1 - 2 Mann + LKW = 85€

1 Mann = 30 €

Umzugsmaterial

Umzugsmaterial

Unser Umzugsblog

Der Umzug mit Aquarien

Montag, den 18. Juli 2016 um 19:49 Uhr

Ein Umzug in den niedrigen und hohen Temperaturbereich ist nicht besonders zu empfehlen. Für den Umzugstransport für Fisch und Pflanzen sind gesonderte Transportboxen notwendig.

Wasser und Filter sowie Zierfische und Pflanzen beim Umzug mit Aquarien

Hier sollte so viel möglich Wasser mitgenommen werden und den Filter nur so kurz wie notwendig außer Betrieb sein. Wenn die Möglichkeit besteht, sollt der Filter in einem Eimer Wasser seinen Betrieb fortsetzen, damit die wertvollen Bakterien nicht abgetötet werden. Für den Umzug eines Aquariums sind für den Transport des Wassers Eimer oder Kanister mit einem Deckel passend. In Eimern ohne Deckel wird das Wasser schnell verschüttet. Die Übersiedlung der Pflanzen ist sehr einfach. Falls das Aquarium im gleichen Zustand wie vorher am neuen Ort weiterbetrieben werden sollte, kann der überwiegen de Pflanzenteil im Aquarium bleiben. Voraussetzung ist hierbei, dass die Aquarium Pflanzen nicht austrocknen. Das Überleben der Wasserpflanzen wird dadurch vereinfacht, wenn sie aus dem Kies gezogen werden und in einen Eimer Wasser wechseln.

Gewichtsreduzierung, Glasbruch verhindern sowie Transport

Das Ziel ist das Aquarium sicher zum neuen Umzugsort zu bringen und Schäden zu vermeiden. Für die Verwirklichung, ist das Gewicht des Aquariums so weit wie möglich zu minimieren. Bestenfalls bei nur der Grund des Bodens mit ein wenig Wasser im Aquarium. Das Glas des Beckens ist darauf errichtet, das eigene Gewicht sowie den Inhalt zu transportieren. Je nach Volumen des Aquariums kann das Becken so bewegt werden oder es ist Unterstützung erforderlich. Damit beim Transport das Glas nicht Kratzern ausgesetzt ist, wird das Becken zum Schutz mit Handtüchern oder Decken versehen. Für den Transport der Pflanzen und Fische ist es essenziell, einen möglichst kurzen Transportweg einzuhalten. Bei einem Transportweg von mehreren Stunden sollte ein großvolumiger Behälter für die Fische bereit stehen, damit der im Wasser befindliche Sauerstoff nicht erschöpft. Ein additionaler Faktor beim Transport ist die Temperatur der Umgebung. Idealerweise wurde vor dem Transport der Platz für das Aquarium bereits eruiert und vorbereitet. Wurden die Pflanzen im Aquarium befördert, muss nur noch die Dekoration in das Becken gegeben werden und danach wird das transportierte Wasser langsam wieder ins Aquarium befördert.

Was ist noch zu beachten?

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, das sich die Wasserwerte des Leitungswassers vor Ort durch einen Umzug in einen anderen Ort differenzieren. Vor dem Umzug sind die Werte des Wassers unbedingt abzuklären. Es kann sogar passieren, dass im schlimmsten Fall das Leitungswasser am neuen Standort völlig untauglich für Zierfische ist. Passt das neue Leitungswasser nicht zu den individuellen Fischen und Pflanzen, besteht die Möglichkeit, sie an befreundete Aquarianer zu vermitteln. Anschließend können neue Fische selektiert werden, die keine Probleme mit dem Wasser am neuen Standort bekommen. Eine additionale Option ist die entsprechende Aufbereitung des Leitungswassers. Sind im Aquarium Fische für Weichwasser vorhanden und der Umzug erfolgt in ein Areal mit harten Wasserwerten, wird Wasser durch eine Osmose Anlage gereinigt und enthärtet. Auch die umgekehrte Prozedur ist möglich. Fische mit hartem Wasser können beim Umzug in ein Gebiet mit Weichwasser, in dem das weiche Wasser aufgehärtet wird.

Bild: Lando Lampert / pixelio.de

 

Umzugsfirma Berlin | Umzüge Berlin