Halteverbotsschilder

Halteverbot

Unsere Bürozeiten

Montag - Freitag 8 - 18 Uhr
Samstag 10 - 16 Uhr
Sonn- & Feiertag geschlossen

Unsere TOP-Angebote

Angebot 1 - 2 Mann + LKW = 85€

1 Mann = 30 €

Umzugsmaterial

Umzugsmaterial

Unser Umzugsblog

7 Tipps Ihren Hausrat perfekt zu verpacken

Freitag, den 31. August 2018 um 16:57 Uhr

Der nachfolgende Artikel soll Ihnen 7 praktische Tipps an die Hand geben, welche Verpackung Sie am besten für was benutzen sollten und was hilfreich sein kann, wenn Sie umziehen.

1. Bücher in Koffer verpacken

Im eigenen Haushalt hat man oft nicht nur ein einziges Buch, sondern nicht selten einige der geliebten, aber schweren Wälzer. Der Trick ist, dass man diese in Reisekoffern mit Rollen verpackt - warum schwer tragen, wenn man das Umzugsgut auch rollen kann?

2. Verpackung mit Hilfe von Handtüchern

Gerade zerbrechliche Gegenstände aus der Wohnung lassen sich hervorragend in Handtücher einpacken. Gläser kann man super in Geschirrtücher einschlagen und damit vor Bruchstellen schützen. Aber auch Glas-Einlegeböden kann man beim Umzug schützen, wenn man sie in weichen Handtüchern verpackt.

3. Verpackung für Kleidung

Wenn Sie umziehen, ist das ordentliche Verpacken der Kleidung oft ein schwieriges Thema. In Kartons bekommen die Kleidungsstücke Knitterfalten und man muss direkt bügeln, wenn man im neuen Haushalt ankommt. Was also tun? Ein perfekter Trick ist es, hängende Kleidung in Müllsäcken zu verpacken. Einfach ein Loch in die Mitte der geschlossenen Seite schneiden und über die Kleidungsstücke stülpen. So ist Ihre Kleidung beim Umzug bestens geschützt und kommt knitterfrei an.

4. Bläschenfolie für Schränke und Sideboard

In der eigenen Wohnung hat man oft viele Schränke und Kommoden, die auch ordentlich verpackt mit umziehen wollen. Am Sichersten ist es, wenn Sie diese Möbelstücke vor dem Umzug in Bläschenfolie verpacken. Somit ist der Schrank nicht nur geschützt, die Türen sind auch verschlossen und können nicht aufgehen und kaputt gehen, wenn Sie umziehen.

5. Bei der Verpackung keinen Luftraum lassen

Man hat viele Dinge im Haushalt, die unhandlich sind und sich nicht gut verpacken lassen. Besonders bei diesen Dingen ist es wichtig, dass sie beim Umzug richtig eingepackt werden, damit sie heil in der neuen Wohnung ankommen. Ein guter Tipp hierbei ist, keinen luftleeren Raum in Kartons zu lassen. Wenn die Gegenstände viel Platz haben, um im Karton hin und her zu purzeln, werden sie vermutlich kaputt gehen. Besser mit Dingen zusammentun, die sich gut stapeln lassen und so den leeren Raum füllen können.

6. Schrauben organisieren

In jedem Haushalt hat man ungefähr ein Dutzend Dinge, die durch Schrauben zusammengehalten werden. Wenn wir umziehen gehen diese oft verloren, werden vertauscht oder fehlen, wenn man die Möbel in der neuen Wohnung aufbauen möchte. Umso wichtiger ist es, dass man zusammengehörige Schrauben in kleine Tüten verpackt und sauber beschriftet, damit man sie schnell wiederfindet und verwenden kann.

7. Kartons richtig beschriften

Das A und O bei jedem Umzug ist das richtige Beschriften der Umzugskartons. Wenn ich direkt beim Packen auf dem Karton vermerke, in welchen Raum er zukünftig gehört und was drin ist, mache ich es mir in der neuen Wohnung umso leichter. Des Weiteren erleichtere ich es meinen Umzugshelfern ungemein auf mein Hab und Gut zu achten und zu wissen, wie man den Karton zu handhaben hat.

Fazit

Als Fazit kann man sagen, dass die Verpackung das wichtigste Kriterium ist, um einen erfolgreichen Umzug zu organisieren. Man sollte niemals am Verpackungsmaterial sparen und lieber auf hochwertige Materialien setzen, damit das Umzugsgut auch sicher an der neuen Wohnung ankommt.

 

Umzugsfirma Berlin | Umzüge Berlin