Corona-Hinweis Wir sind auch in der Corona-Krise wie gewohnt für Sie da!

Halteverbotsschilder

Halteverbot

Unsere Bürozeiten

Montag - Freitag 8 - 18 Uhr
Samstag 10 - 16 Uhr
Sonn- & Feiertag geschlossen

Unsere TOP-Angebote

Angebot 1 - 2 Mann + LKW = 85€

1 Mann = 30 €

Umzugsmaterial

Umzugsmaterial

Unser Umzugsblog

Fünf Tipps und Tricks damit es mit dem reibungslosen und unkomplizierten Umzug klappt

Freitag, den 04. Dezember 2020 um 12:54 Uhr

Doch mit den richtigen Vorkehrungen vor und während des Umzuges können Sie dafür sorgen, dass dieser möglichst stressfrei und unkompliziert dazu abläuft. Wenn es gilt, den Haushalt von A nach B umzuziehen, dann sollte stets die Hauptdevise sein, strukturiert und besonnen vorzugehen.

Wahl des richtigen Verpackungsmaterials

Damit Ihre persönlichen Gegenstände und Möbel sicher im neuen Haushalt ankommen, sollten sie für das richtige Verpackungsmaterial sorgen. Dies schützt nicht nur die Gegenstände und die Wohnung vor Beschädigungen beim Transport und während des Tragens, vielmehr erleichtert es auch den Transport. So sollten Sie unbedingt stabile und nicht zu breite Umzugskartons wählen. Diese sollten möglichst nur so breit sein, dass die Möbelpacker noch problemlos ohne Verdrehung durch eine Standardtür passen. Empfindliche Gegenstände aus Porzellan oder Glas sollten in spezielles Packpapier eingepackt werden. Alternativ kann auch Luftpolsterfolie eingesetzt werden. Vor dem Umzug sollten Sie Ihre Wohnung mit Malervliesdecken auslegen. Dies schützt den Boden vor Schmutz und Kratzern. Besonders bei empfindlichen Böden aus Holz oder Laminat ist dies zu empfehlen. Zum Transport von größeren Möbeln, Kommoden oder Schränken kann Stretchfolie zum Sichern der Türen und Schubkästen eingesetzt werden. In Verbindung mit Vliesdecken erreichen Sie zudem noch einen effektiven Kantenschutz. Für persönliche Gegenstände wie Kleidung, Bettzeug und Matratzen gibt es zudem spezielle Transportboxen und -schutzhüllen.

Richtiges Packen und Ladungssicherung

Beim Packen der Kartons sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Sie diese nicht zu schwer befüllen – nicht nur zum Schutz ihrer Umzugshelfer. Werden die Kartons randvoll mit Büchern oder CDs gepackt, drohen diese an den Grifflaschen oder am Boden aufzureißen. Lieber den Karton zu zwei Dritteln mit schweren Gegenständen füllen und den Rest mit leichten Kissen oder Dekorationsmaterialien befüllen. Auch die Ladungssicherung im Transporter bzw. Lkw sollte mit stabilen Ratschen- und Gurtbändern sichergestellt werden. Zum Schutz vor Kratzern eignen sich auch hier Decken.

Rahmenbedingungen für den Transport und an der Lade- und Entladestelle beachten

Je nachdem welche Gegenstände sich in ihrem Haushalt befinden, gilt es auch das richtige Umzugsfahrzeug zu wählen. Generell ist ein spezieller Umzugs-Lkw mit verkleideten Seitenwänden und einer Vielzahl an Befestigungsösen für eine optimale Ladungssicherung die einfachste Lösung. An der Lade- bzw. Entladestelle sollten Sie zudem für geeignete Parkmöglichkeiten sorgen. Daher kann es sinnvoll sein, für die Dauer des Umzuges ein temporäres Halteverbot einzurichten. Dies kann bei der Stadt- bzw. Kommunalverwaltung beantrag werden.

Passenden Partner für den Umzug finden

Gerade bei einem größeren Haushalt empfiehlt es sich, ein professionelles Umzugsunternehmen zu engagieren. Diese verfügen über das nötige Know-how und Equipment, um den gesamten Umzugsvorgang so unkompliziert und einfach wie möglich zu gestalten. Sie können trotzdem noch mit Freunden und Bekannten beim Tragen dazu helfen und so bares Geld sparen. Ein weiterer Vorteil eines professionellen Umzugsunternehmens ist die Tatsache, dass diese gegen Schäden am Transportgut versichert sind.

Adressänderungen beachten, Nachsendeauftrag bei der Post einrichten

Ein weiteres wichtiges Element, das Sie im Bezug auf den Umzug Ihres Haushaltes beachten sollten, ist die Adressänderung bei wichtigen Institutionen wie Schule und dem Arbeitgeber sowie Versicherungen, Banken sowie bei weiteren Mitgliedschaften rechtzeitig anzuzeigen. Besteht ein Mietvertrag für die Wohnung, sollte auch dieser rechtzeitig gekündigt werden. Auch das fristgerechte Ummelden bei Ihren Strom- und Telekommunikationsanbietern sollten Sie beachten. Nicht, dass Sie womöglich im neuen Haushalt anfangs ohne Strom und Telefon dastehen. An Ihre alte Postadresse werden in einer Übergangszeit von einigen Wochen womöglich noch Briefe zugestellt. Daher sollten Sie sich bei der Post unbedingt einen Nachsendeauftrag für die Anschrift der neuen Wohnung einrichten lassen.

 

Umzugsfirma Berlin | Umzüge Berlin