Corona-Hinweis Wir sind auch in der Corona-Krise wie gewohnt für Sie da!

Halteverbotsschilder

Halteverbot

Unsere Bürozeiten

Montag - Freitag 8 - 18 Uhr
Samstag 10 - 16 Uhr
Sonn- & Feiertag geschlossen

Unsere TOP-Angebote

Angebot 1 - 2 Mann + LKW = 85€

1 Mann = 30 €

Umzugsmaterial

Umzugsmaterial

Unser Umzugsblog

Einrichtungstipps für das Kinderzimmer

Dienstag, den 03. Mai 2022 um 15:32 Uhr

Die richtige Farbwahl

Spielzeug, Bücher und andere Dinge sind bereits bunt genug. Aus diesem Grund sollten Sie die Wände im Kinderzimmer in einer dezenten Farbe, wie zum Beispiel Weiß streichen. Helle Farben haben jedoch den Nachteil für Schmutzflecken sehr anfällig zu sein. Daher sollten Sie, falls Sie am unteren Drittel der Wände keine Schränke platziert haben, extra noch eine Schutzschicht anstreichen. Ausschließlich dann sind Fingerabdrücke nicht gleich zu sehen.

Die Wahl des Teppichs

Selbstverständlich darf ein Teppich in keiner Wohnung fehlen, um den Raum gemütlicher zu machen. Ein kurzfloriger oder ein gewebter Kinderteppich wärmt Ihren Nachwuchs beim Spielen und sieht optisch schön aus. Ein Spielteppich bietet zudem tolle Straßen.

Mit Aufbewahrungsboxen Ordnung herstellen

Selbstverständlich möchten Sie, dass Ihre Wohnung ordentlich und aufgeräumt aussieht. Für das Kinderzimmer gilt, je unkomplizierter das Ordnungssystem ist, umso einfacher gestaltet sich das Aufräumen. Großzügig bemessene Aufbewahrungsboxen aus Holz oder Kunststoff gefertigt sind eine gute Lösung, um Spielzeug, wie Autos, Bauklötze und Teddybären zu verstauen. Verzichten Sie bei der Einrichtung hingegen auf Schränke und Regale mit kleinen Fächern um das Spielzeug aufzubewahren. Das kostet Sie zu viele Nerven.

Mitwachsende Kindermöbel

Kindermöbel die mitwachsen sind für die Wohnung absolut empfehlenswert. Möbelstücke wie Stühle, Tische und Betten können Sie bei Bedarf im Handumdrehen in der Größe verstellen. Das spart viel Geld bei der Einrichtung im Kinderzimmer und der Nachwuchs fühlt sich wohl. Kindermöbel die mitwachsen sind zudem praktisch und nachhaltig. Da Sie beim Kauf wissen, dass die Möbelstücke länger verwendet werden können ist eine Investition in lang haltbare Kindermöbel, aus beispielsweise Massivholz Gewinn bringend.

Podeste schaffen Stauraum

Ein Bodenpodest bietet Ihnen in dem Raum für Ihre Kinder viele Vorteile. Das Podest können Sie dazu verwenden, um den Raum in unterschiedliche Zonen zu gliedern. Herausziehbare Schubfächer schaffen Stauraum für Spielzeug. Sind Sie handwerklich begabt, können Sie ein Podest aus Kanthölzern und Brettern selbst bauen.

Ein Hochbett ist Platzsparend

Ein Hochbett in der Wohnung ist etwas Besonderes und bietet im Zimmer für Kinder sehr viel Spass. Haben Sie zu wenig Platz, weil sich beispielsweise zwei Kinder ein Zimmer teilen, ist ein Hochbett die perfekte Einrichtung. Es ist nicht nur zum Schlafen gedacht, sondern laden auch zum Spielen ein. Das praktische und platzsparende Hochbett kann als Abenteuerspielplatz oder als Piratenschiff dienen, da Sie das Unterbett bei Bedarf einsetzen oder herausnehmen können.

Vorhänge im Kinderzimmer

Vorhänge in der Wohnung sind sehr schön und schaffen ein gemütliches und wohnliches Ambiente. Vor allem im Kinderzimmer sind Vorhänge echte Multitalente, da sie abdunkeln können und sogar einzelner Raumzonen abtrennen. Alternativ können Sie hinter den Vorhängen rasch Unordnung verstecken, wenn unerwarteter Besuch kommt. Darüber hinaus machen Vorhänge den Raum bunter und Sie können diese bei Nichtgefallen immer wieder austauschen.

Fazit

Die Einrichtung vom Kinderzimmer sollte in jedem Fall bedürfnisorientiert und entwicklungsfördernd sein. Greifen Sie zu nachhaltigen Möbelstücken und natürlichen Materialien. Multifunktionale und mitwachsende Möbelstücke sind eine gute Wahl.

 

 

Umzugsfirma Berlin | Umzüge Berlin