Halteverbotsschilder

Halteverbot

Unsere Bürozeiten

Montag - Freitag 8 - 18 Uhr
Samstag 10 - 16 Uhr
Sonn- & Feiertag geschlossen

Unsere TOP-Angebote

Angebot 1 - 2 Mann + LKW = 85€

1 Mann = 30 €

Umzugsmaterial

Umzugsmaterial

Unser Umzugsblog

Umzug kindersicher organisieren in 7 Schritten

Dienstag, den 03. September 2019 um 15:14 Uhr

Mit einigen Tipps kann der Wohnungswechsel aber stressfrei durchgeführt werden. In diesem Beitrag sollen Sie in 7 Schritten erfahren, wie man einen Umzug gut organisiert, wenn man Kinder oder ein Baby hat.

Wie man einen Umzug mit Kindern und Baby gut organisiert

Schritt eins ist die Organisation des Umzugs. Hier gilt vor allem, dass man dies gut überlegt macht und dabei alles schriftlich festhält. Zum ersten sollte geklärt werden, wann der Wohnungswechsel stattfinden soll. Anschließend sollte man aufschreiben, wie viele Personen einen unterstützen können. Damit sind sowohl die Umzugshelfer, als auch mögliche Betreuer für die Kinder und Babys gemeint.

Schritt zwei setzt den vorher gefassten Plan schrittweise in die Tat um. Man muss telefonieren und versuchen, genug Helfer (oder eine Umzugsfirma) zu organisieren. Zusätzlich sollte man genug Verpackungsmaterial und Kartons besorgen, um kleinere Gegenstände sicher verstauen zu können.

Schritt drei sind kleinere Vorarbeiten, die man im Vorfeld bereits erledigen kann. Man kann immer mal wieder kleinere und momentan nicht gebrauchte Gegenstände zur Hand nehmen und diese bruchsicher in einen Karton packen. Die Kinder könnten dabei spielerisch mithelfen. Das bringt die Familie näher zusammen und sorgt für eine starke Entlastung für den geplanten Wohnungswechsel. Wichtig ist zudem, dass man die Kartons beschriftet, denn dann findet man später schnell alle Sachen wieder.

Der Tag des Umzugs mit den Kindern

Schritt vier ist der Tag des Wohnungswechsels. Doch man sollte etwas sehr Wichtiges nicht vergessen: für die Verpflegung zu sorgen. Um nicht unnötig in Stress zu gelangen, sollte man dies am Anfang des Tages erledigen. Dies gilt eher für Getränke, da es sich bei einem Umzug anbietet, auf einen Lieferservice auszuweichen, um etwas zu essen zu haben. Und man sollte jedem Helfer immer etwas zu trinken und zu essen anbieten. Das stärkt die Moral und fördert den Spaß an der Sache.

Schritt fünf sollte die Einteilung der Umzugshelfer und Kinderbetreuer sein. Ein kurzes Briefing vor Beginn des Umzugs hilft, die Übersicht zu bewahren und Aufgaben klar zu verteilen. So kommt es nicht zu Unstimmigkeiten und alles geht schneller.

Schritt sechs ist nun der konkrete Umzug. Nun gilt es, dass die gesamte Planung umgesetzt wird und jeder mit anpackt. Man sollte darauf achten, dass die Kinder nicht in Gefahr geraten. Im Idealfall sollte eine Person nur damit beschäftigt sein, die Kinder und Babys zu betreuen. Wenn alles gut klappt, ist der Wohnungswechsel schnell und effektiv über die Bühne gegangen und man hat alles notwendige sicher an ihren neuen Bestimmungsort gebracht.

Endlich eingezogen!

Schritt sieben ist dann eingetroffen, wenn alle Möbel an ihrem Platz sind. Nun kann man in seiner neuen Wohnung die beschrifteten Pakete auspacken. Somit kommen alle Gegenstände schnell an ihren Platz. Und wenn dies erledigt ist heißt es dann: willkommen in Ihrer neuen Wohnung!

 

Umzugsfirma Berlin | Umzüge Berlin