Halteverbotsschilder

Halteverbot

Unsere Bürozeiten

Montag - Freitag 8 - 18 Uhr
Samstag 10 - 16 Uhr
Sonn- & Feiertag geschlossen

Unsere TOP-Angebote

Angebot 1 - 2 Mann + LKW = 85€

1 Mann = 30 €

Umzugsmaterial

Umzugsmaterial

Unser Umzugsblog

Umzug in eine WG - 5 Tipps um Mitbewohner finden

Donnerstag, den 31. Oktober 2019 um 11:29 Uhr

1. Sorgfalt bei den Bewerbungen

Viele WGs können sich vor Anfragen für neue Mitbewohner kaum retten. Deshalb sollten Sie, wenn Sie sich bei einer Wohngemeinschaft bewerben, sorgfältig und detailliert vorgehen. Kurze und wenig aufschlussreiche Anfragen werden in der Regel komplett ignoriert und erhalten nicht mal eine Rückmeldung. Außerdem kann es hilfreich sein, sich ein umfangreiches Profil auf den einschlägigen Portalen zuzulegen. Einige WGs schreiben potenzielle Mitbewohner hier nämlich selbstständig an, wenn ihnen das Profil zusagt.

2. Dranbleiben lohnt sich!

Wer sich öfter mal meldet, bleibt schneller im Kopf. Grade bei großen WG-Castings kann es ansonsten schnell mal vorkommen, dass man sich an einige Bewerber am Ende kaum noch erinnern kann. Natürlich dürfen Sie hierbei nicht zu aufdringlich werden aber wie so oft im Leben wird Engagement letztlich belohnt. Es gilt also einerseits sorgfältig zu überlegen und andererseits schnell Nägel mit Köpfen zu machen, wenn Entscheidungen anstehen.

3. Mitbewohner finden und dann umziehen

Vielleicht finden sich die potenziellen Mitstreiter ja schon im eigenen Bekannten- und Freundeskreis. Sich aufmerksam umhören lohnt sich! Wer alle zukünftigen Mieter schon vor der WG-Gründung zusammen hat, findet leichter eine passende neue Wohnung und kann auch den Umzug viel effektiver organisieren. Vermieter wissen außerdem auch gerne, woran sie sind und wollen alle beteiligten Parteien gerne vorab kennen lernen.

4. Alle wichtigen Fakten kennen

Auf der Wohnungssuche passiert es häufiger, dass man meint, die perfekte Wohnung gefunden zu haben, nur um dann festzustellen, dass ein Detail den ganzen Plan zunichtemacht. Sind doch keine Haustiere erlaubt? Passen die liebsten Möbelstücke nicht in die neue Wohnung? Gibt es Punkte beim zukünftigen Zusammenleben, die mit dem Rest der WG nicht vereinbar sind? Wer diese ganzen Fragen auf Anhieb beantworten kann, der erlebt nicht nur weniger böse Überraschungen bei der Wohnungssuche und beim Umzug. Auch das Risiko unnötiger Besichtigungen und zeitraubender Anreisen wird mit dieser Vorgehensweise deutlich verkleinert.

5. Gemeinsam eine Umzugsfirma beauftragen

Umso mehr Menschen an einem Umzug beteiligt sind, umso mehr Differenzen kann es auch geben. Der erste Streit mit den neuen Mitbewohnern sollte allerdings nicht schon über den anstehenden Umzug ausbrechen. Eine kompetente Umzugsfirma kann hier viel Stress und Arbeitsaufwand sparen. Auch bei der WG-Suche kann so ein professionelles Vorgehen hilfreich sein: Die neuen Mitmieter freuen sich schließlich, wenn sie nicht tagelang beim Schleppen helfen müssen, wenn ihre WG ein neues Mitglied erhält.

 

Umzugsfirma Berlin | Umzüge Berlin