Halteverbotsschilder

Halteverbot

Unsere Bürozeiten

Montag - Freitag 8 - 18 Uhr
Samstag 10 - 16 Uhr
Sonn- & Feiertag geschlossen

Unsere TOP-Angebote

Angebot 1 - 2 Mann + LKW = 85€

1 Mann = 30 €

Umzugsmaterial

Umzugsmaterial

Unser Umzugsblog

Wohnung nach Umzug verkaufen

Montag, den 02. Dezember 2019 um 13:06 Uhr

Hierzu muss angemerkt werden, dass am Wohnungsmarkt das Verkaufen einer Immobilie weitaus leichter möglich ist, als im aktuell sehr angespannten Wohnungsmarkt ein Haus oder eine Eigentumswohnung zu kaufen.

Was genau muss beim Verkaufen einer Wohnung und beim Umzug beachtet werden?

Die Frage, was bei einem gelungenen Umzugs-Vorhaben beachtet werden muss, ist besonders wichtig. Dabei kommt es auch darauf an, ob der Umzug in eine andere Wohnung in eigener Regie gemacht wird oder ob eine Umzugsfirma mit ins Boot geholt wird. Beim Umzug in Eigenregie sollte darauf geachtet werden, dass bereits längere Zeit vor dem Wohnungswechsel nach einer ausreichenden Zahl an Umzugshelfern Ausschau gehalten wird. Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere Veranlassung zu treffen, damit der Umzug von der alten Wohnung in die neue Wohnung auch wirklich problemlos und zügig vonstattengehen kann. Zieht man aus einer Mietwohnung aus, dann sollte auf jeden Fall dafür Sorge getragen werden, dass am Umzugstag genügend Parkmöglichkeiten vorhanden sind – ansonsten läuft man Gefahr, dass durch mangelnde Parkmöglichkeiten viel Zeit verloren geht.

Am Wohnungsmarkt ist beim Immobilienkauf Geduld angesagt

Besonders wichtig ist es, dass man, wenn man umzieht, um anschließend eine eigene Wohnung zu kaufen, rechtzeitig Wohnungsmarkt Markt durchleuchtet. Gerade in Zeiten von sehr niedrigen Zinsen sind Häuser und Eigentumswohnungen am Wohnungsmarkt in manchen Regionen geradezu als eine Rarität anzusehen. Wobei es deutlich leichter ist eine Wohnung zu verkaufen, als eine neue Wohnung zu finden. Speziell in den Ballungsgebieten und im Speckgürtel der Großstädte, tut man sich oft sehr schwer ein geeignetes Objekt am Wohnungsmarkt zu finden. Besonders problematisch kann es dann werden, wenn der Umzugstermin kurz bevorsteht und die neue Immobilie noch nicht gefunden ist. Nicht weniger angenehm ist es, wenn man die bisherige Mietwohnung beispielsweise bereits gekündigt hat und zum Auszugstermin die neuen eigenen vier Wände noch nicht bezugsfertig. Eine solche Situation kann im schlimmsten Fall zu großen finanziellen Problemen führen, denn auf der einen Seite muss vielleicht noch die Mietzahlung erfolgen und für das neue Objekt werden schon Zins und Tilgungsleistungen fällig, die an die Bank bezahlt werden müssen.

Wohnung verkaufen - Umszugslisten können sehr hilfreich sein

Damit man solche und andere Unannehmlichkeiten nicht in Kauf nehmen muss, wenn man einem Umzug von einer Mietwohnung ins eigene Haus plant, sind Umzugslisten ausgezeichnete Instrumente, um den Wohnungswechsel einfach und unproblematisch vonstattengehen zu lassen. Es sollte bereits mehrere Monate im voraus genau geplant werden, was am Umzugstag sowie den Wochen und Tagen davor zu erledigen ist. Und natürlich auch welche Vorkehrungen getroffen werden müssen, damit am Umzugstag alles seinen Gang geht. Hier ist unter vielem anderem zum Beispiel zu erwähnen, dass man einen Postnachsendeantrag stellt. Ebenso müssen die Versorgungsunternehmen wie Strom-, Wasser oder Gasliefertanten ab- und wieder neu angemeldet werden.

Somit bleibt festzuhalten, dass der Wohnungsmarkt zwar gute Chancen beim Immobilien verkaufen bietet, andererseits werden am Wohnungsmarkt aktuell sehr wenige Objekte angeboten - vor allem solche, die auch bezahlbar sind. Damit stellt das Verkaufen einer Immobilie nach dem Umzug kein allzu großes Problem dar, will man allerdings kaufen und nicht verkaufen, dann stehen die Chancen deutlich schlechter.

 

Umzugsfirma Berlin | Umzüge Berlin